Datenbank Struktur am Beispiel Facebook

In dieser Übungsstunde nehmen wir Facebook als Beispiel für den Aufbau einer Datenbanktabellenstruktur. Wir rechnen zudem aus, wie viele Daten täglich ca. in die Facebook Datenbank geschrieben werden.

Laut dem Internet werden rund 5 Mrd. Likes am Tag auf Facebook getätigt. Das wären dann ca. 5 Likes pro Tag, pro Nutzer. Klingt plausibel und realistisch.

Doch welche Strukturen werden dafür der Datenbank abgefordert? Zu erst müssen die 3 „W-Fragen“ geklärt werden. Wer liket Was, Wann und Wo befindet er sich? Wir gehen davon aus, das jede Eigenschaft mit 8Byte Speicherplatz auskommt und in einer dem entsprechenden Spalte eingetragen ist. Dazu folgende Überlegungen:

Wer? Benuzter ID (8)
Was? Objekt ID (8)
Wann? Timestamp (8)
Wo? Orts ID (8)
__
32 Bites

Ein einziger Like erfordert also ca. 32 Bites an Speicherplatz in der Datenbank. Daraus folgt folgende Rechnung:

Auf 5 Mrd. Likes = 5.000.000.000 Likes * 32 Bites = 160GB Daten täglich

Facebook schreibt also täglich 160GB Daten in die Datenbank, NUR um alle Likes zu erfassen. Dazu kommen jetzt natürlich noch sämtliche andere Informationen wie z.B. geteilte Inhalte, Kommentare und Nachrichten. Die Datenmenge die Facebook täglich schreibt ist also enorm.

Auch die Anzahl der Bilder erfordert reichlich Speicherplatz. Wenn wir davon ausgehen, das täglich 350Mio. Bilder gepostet werden und diese in einer sparsamen Qualität mit 100Kb pro Bild abgespeichert sind kommen wir auf folgende Rechnung:

350 Millionen Bilder am Tag * 100Kb pro Bild = 35TB an Daten

Auch hier benötigt Facebook jeden Tag weitere 35TB an Speicherplatz… (35.000GB) Darin sind jetzt natürlich keine Videos etc enthalten und auch die Größe der Bilder ist extrem niedrig gehalten. Hier werden täglich höhere Werte zu Stande kommen.

Marvin Sengera

Marvin Sengera

Hey! Ich bin Marvin Sengera, Inhaber der Internetagentur "Binärfabrik" aus Paderborn. Ich habe mein Bachelorstudium Informatik mit Schwerpunkt Industriespionage an der Hochschule Hamm Lippstadt abgeschlossen und absolviere derzeit meinen Master in Fachrichtung "Technical Entrepreneurship and Innovation". Ich beschäftige mich rund um die Themen Informatik, Innovation & Unternehmensgründung.

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.