Thema 1: Programmieren (Teil 3)

Die erste Version unseres Python Programms ist noch nicht perfekt.
Es gibt folgende Defizite:

  • Wir dürfen nur ein mal raten. Für einen erneuten Versuch muss das Programm neu gestartet werden
  • 5 ist immer die gesuchte Zahl
  • Es sollen Tipps gegeben werden ob die eingegebene Zahl zu klein oder zu groß ist (Hilfefunktion)

Die Hilfefunktion haben wir im letzten Teil schon erfolgreich eingefügt. Hier der neuste Stand unseres Codes:

print ("Wilkommen")
zahl = randint(0,10)
t = input ("Erraten Sie die Zahl: ")
tipp = int(t)
if tipp == zahl:
    print ("Gewonnen!")
else:
    print ("Verloren!")
    if tipp > zahl:
        print("Die Zahl war zu groß.")
    else:
        print("Die Zahl war zu klein.")
print ("Das Spiel ist aus!")

Als nächstes kümmern wir uns um die Problematik, dass das Spiel immer nur einmal ausgeführt wird und man das Spiel neu starten muss.
Ziel ist es, das man so lange raten kann, bis die Zahl erraten ist. Das bedeutet, das wir Code wiederholen möchten, wenn eine bestimmte Bedingung erfüllt ist.

print ("Wilkommen")
zahl = 5
antwort = "nein"
while antwort == "nein":
    t = input ("Erraten Sie die Zahl: ")
    tipp = int(t)
    if tipp == zahl:
        print ("Gewonnen!")
        antwort = "ja"
    else:
        if tipp > zahl:
            print("Die Zahl war zu groß.")
        else:
            print("Die Zahl war zu klein.")
        print ("Verloren!")
    print ("Das Spiel ist aus!")

Den letzten Fehler beheben wir mit folgenden Zeilen Code. Ziel ist es, das die Zahl zufällig gewählt wird und nicht fest verbaut ist. Dazu Importieren wir uns die Funktion „randint“ und benutzen diese.

from random import randint

print ("Wilkommen")
zahl = randint(0,10)
antwort = "nein"
while antwort == "nein":
    t = input ("Erraten Sie die Zahl: ")
    tipp = int(t)
    if tipp == zahl:
        print ("Gewonnen!")
        antwort = "ja"
    else:
        if tipp > zahl:
            print("Die Zahl war zu groß.")
        else:
            print("Die Zahl war zu klein.")
        print ("Verloren!")
    print ("Das Spiel ist aus!")

Marvin Sengera

Hey! Ich bin Marvin Sengera, Inhaber der Internetagentur "Binärfabrik" aus Paderborn. Ich habe mein Bachelorstudium Informatik mit Schwerpunkt Industriespionage an der Hochschule Hamm Lippstadt abgeschlossen und absolviere derzeit meinen Master in Fachrichtung "Technical Entrepreneurship and Innovation". Ich beschäftige mich rund um die Themen Informatik, Innovation & Unternehmensgründung.

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar