Das neue Soziale Netzwerk TSÜ / TSU

Seit ein paar Tagen ist das neue Soziale Netzwerk „TSÜ“ / „TSU“ online. Das Soziale Netzwerk setzt darauf, Nutzer quasi für Ihre Posts und ihre Aktivität zu bezahlen.

Das Soziale Netzwerk TSÜ / TSU, welches unter http://tsu.co zu finden ist. Im großen und ganzen ist das Soziale Netzwerk vom Layout und den Funktionen her aufgebaut, wie Facebook. Einziger Unterschied: Man kann sich nicht einfach registrieren, sondern muss eingeladen werden oder einen Membershortcode von einem bereits registrierten Nutzer haben.

Profile auf TSU

Profile auf TSU

Mein Membershortcode für TSU / TSÜ ist http://www.tsu.co/mSengera
Wenn ihr das Soziale Netzwerk auch ausprobieren wollt, könnt ihr euch gerne über diesen Link selber einladen und euch Anmelden.

Das Einladungsverfahren bietet dem Nutzer eine gewisse Sicherheit vor außen stehenden und Bots. Allerdings ist es wie zu SchülerVZ Zeiten nicht einfach in das Soziale Netzwerk zu kommen, wenn man niemanden in diesem Netzwerk kennt.

Eine weitere einzigartige Funktion von TSU / TSÜ ist, das sie die Nutzer quasi für Posts und Aktivität bezahlen. Man bekommt Geld für Posts, Bilder und andere Inhalte die man erstellt. Ausschlaggebend für die Höhe der Entlohnung ist die Anzahl der Kommentare, die Anzahl der Likes und einige weitere Faktoren.

TSU-Bezahl Schneeball Modell

Algorithmus

Das Layout des Netzwerkes finde ich ansprechend und ganz nett gemacht. Die Seite ist momentan noch komplett auf Englisch. Allerdings relativiert sich das, wenn man nur deutsche Freunde und Bekannte hat, da die Posts dann auch überwiegend in Deutsch vorzufinden sind.

Was mir allerdings noch als Funktion fehlt damit das Ganze Facebook Konkurrenzfähig wird, ist eine Funktion für Veranstaltungen sowie ein Echtzeit Message Dienst. Nachrichten werden nur auf der Nachrichtenseite dargestellt und nicht wie bei z.B. Facebook unten in der Leiste. Auch der sogenannte „Family Tree“ ergibt für mich noch relativ wenig Sinn. Alle User die über deinen Account beigetreten sind, werden hier als „Children“ angezeigt und sind gleichzeitig im Reiter „Network“ vertreten.

TSU hat außerdem eine schöne Statistik über deine Views (Wie oft deine Beiträge gesehen wurden), deine Follower, Likes auf deinen Posts und Kommentare zu deinen Posts. All dies wird in einer Statistik unter „Analytics“ dargestellt. Da dies wertvolle Kriterien für die Bezahlung sind, ist die Statistik wahrscheinlich relativ sinnvoll.

TSU bringt uns außer die Bezahlung für Posts keinerlei neuen Funktionen die Facebook nicht schon vor TSU hatte. Allerdings ist TSU eine schöne Alternative zu Facebook. Gerade im Thema Datenschutz steht man TSU denk ich zuerst einmal besser gegenüber als Facebook. Wer weiß wie sich das Ganze entwickelt. Ob es TSU schafft sich zu integrieren oder ob es mit der Zeit von der Bildfläche verschwindet weiß bis jetzt keiner. Es ist auch erst seit ca. 1 Woche online…

Marvin Sengera

Marvin Sengera

Hey! Ich bin Marvin Sengera, Inhaber der Internetagentur "Binärfabrik" aus Paderborn. Ich habe mein Bachelorstudium Informatik mit Schwerpunkt Industriespionage an der Hochschule Hamm Lippstadt abgeschlossen und absolviere derzeit meinen Master in Fachrichtung "Technical Entrepreneurship and Innovation". Ich beschäftige mich rund um die Themen Informatik, Innovation & Unternehmensgründung.

Das könnte Dich auch interessieren …

1 Antwort

  1. TobiEndres sagt:

    Also das Netzwerk hat auf jedenfall Potenzial aber ich denke, dass die Bezahlung sehr sehr minimal sein wird, da die Userzahlen enorm ansteigen aber die Einnahmen durch Werbung nichtmal ansatzweise mithalten können.

    Die ersten Eindrücke waren ganz gut es ist schön schlicht designed und übersichtlich. Dafür halt nicht ganz so viele Funktionen. Man kann keine Gruppen oder sonstiges erstellen aber vielleicht hat Tsu das auch garnicht vor.

    Wir haben uns jedenfalls eine Seite auf Tsu erstellt auf der wir außergewöhnliche Kunst und Designs posten. Da wir viele Follower haben erhaltet ihr automatisch auch Geld durch uns wenn ihr euch über unseren Tsulink registriert. Umgekehrt natürlich genauso 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.